Kategorien
Colorful

Wie wir zu den Farben kamen

Erste Berührungspunkte – SPIEL’19

Seit rund einem halben Jahr beschäftigen wir uns nun bereits auf dem Gebiet der Farben. Begonnen hat es mit der SPIEL2019 in Essen, wie sollte es für Brettspieler auch anders sein. Dort kamen wir bereits am Donnerstagabend an dem Warhammerstand vorbei, wo man die Stromcaster anmalen konnte. Leider war wir zum einen etwas spät dran und zum anderen waren alle Plätze besetzt. Aber es war auch der Erste von vier Tagen, sodass es zusammen mit einigen Spielen auf unsere „Wollen wir auf jeden noch hin!“-Liste landete. Der Wunsch nach angemalten Descent Figuren bestand durchaus schon etwas länger und das war die beste Gelegenheit es mal zu probieren.

Spil 2019 – Blick auf Halle 3

An die Farben fertig los…

Nach dem wir Freitag noch ein paar andere Punkte von der „Wollen wir auf jeden noch hin!“-Liste abgearbeitet hatten, ging es den Samstag wieder zum Stand von Wahrhammer. Wir konnten sogar mehr oder weniger genug Plätze an einem Tisch ergattern und nach Abholung der Figuren konnte es endlich losgehen. Praktischerweise waren die Figuren schon vorgrundiert und wir konnten uns mit einer guten beschrifteten Anleitung und freundlichem Personal an unsere erste Figur wagen. Jeder verfolgte dabei seine eigene Strategie. Ich selbst mischten die Farbe mit Wasser etwas dünner als die anderen. Vorteilhaft daran war, ich konnte trotz meines langsamen Auftragens schneller mit der nächsten Farbschicht beginnen, denn sie war schneller trocken.

Christian hat irgendwann beschlossen, seinen Stromcaster als fertig zu definieren und sich schon mal für uns beide nach der Farbauswahl und weiterem Zubehör umgesehen. Denn es war nicht zu übersehen, dass ich Spaß daran hatte die Figur zu bemalen und gerne auch zu Hause in Ruhe unsere Figurensammelung ein farbliches Upgrade zu verpassen.

Ich selber habe mich dann noch einige Details gemalt und die Shade-Farbe (oder auch Wash genannt) ausprobiert. Ich muss sagen, damals war ich noch nicht sonderlich begeistert. Das lag aber daran, dass es für den hellen Untergrund einfach ein zu dunkler Farbton war, wie sich später herausstellt.

Natürlich konnten wir nach dem Ausprobieren nicht widerstehen und kaufen ein Einsteigerpaket, das darin fehlende grün und ein weißes Grundierungsspray. Tipps gab es von der Verkäuferin noch gratis dazu.

Unsere bemalten Figuren von der Spiel’19

Farbenmeer

Zu Hause ging es dann auch ans Ausprobieren und schnell wurden es immer mehr Farben. Denn das doch recht düstere Farbpaket für die Warhammer-Farben reichte und uns für die Descent Figuren nicht aus. Und so stellten wir uns nach und nach eine ganze Farbpalette zusammen. Aber auch 3D-gedruckte Figuren lassen sich hervorragend mit den Farben bemalen.

Die sogenannte Shade-Farbe wirkte bei den Descent Figuren auch gleich ganz anderes und begeisterten mich, sodass ich auch da unterschiedliche Farbrichtungen benötigte. Da ich die Base von den Descent Figurenebenfalls gestalten wollte, benötigte ich auch weitere Texture-Farben. Aber dazu später mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.